unbedingt beachten !!

Diese Liste entspricht der heute gültigen ( 01.01.2019) gesetzlichen Grundlage. Für mögliche Abweichungen und Unrichtigkeiten übernehmen wir keine Garantie. Die gesetzliche Aufbewahrungsfrist läuft für nachfolgend aufgeführte Unterlagen im Jahr 2007 aus. Sollten aber diese Unterlagen für Sie von Bedeutung sein für:

 

• eine begonnene Betriebsprüfung ( z.B. Außen- oder Umsatzsteuerprüfung )
• vorläufige Steuerfestsetzungen
• anhängige steuerstraf- oder bußgeldrechtliche Ermittlungen
• schwebende oder aufgrund einer Betriebsprüfung zu erwartende Rechtsbehelfsverfahren
• Begründung von Anträgen an ein Finanzamt oder an andere Behörden

empfehlen wir Ihnen diese aufzubewahren.

12 Jahre

• AkkreditiveBankbelege * Änderungsnachweis der EDV – Buchführung * Angestelltenversicherung
• ( Belege ) * Anhang zum Jahresabschluss
• Anlagevermögensbücher und – karteien
• Arbeitsanweisungen für EDV – Buchführung
• Ausfuhrunterlagen
• Ausgangsrechnungen
• Bankbelege
• Beitragsabrechnungen der SV – Träger
• Belege, soweit Buchfunktion ( Offene- • Posten-Buchhaltung )
• Betriebsabrechnungsbögen mit Belegen als Bewertungsunterlagen
• Betriebskostenrechnung
• Betriebsprüfungsberichte
• Bewertungsunterlagen
• Bewirtungsunterlagen
• Bilanzen (Jahresbilanzen )
• Bilanzunterlagen
• Buchungsanweisungen
• Buchungsbelege
• Darlehensunterlagen
• Datenträger für Buchungsbelege
• Debitorenlisten, soweit
• Bilanzunterlage
• Depotauszüge
• Einfuhrunterlagen
• Eingangsrechnungen
• Einheitswertunterlagen
• Eröffnungsbilanzen
• Essenmarkenabrechnungen
• Exportunterlagen
• Fahrtkostenerstattungsunterlagen
• Gehaltslisten und –abrechnungen
• Geschenknachweise
• Gewinn- und Verlustrechnung
• ( Jahresbilanz )
• Grundstücksverzeichnis, soweit Inventar
• Gutschriftsanzeigen